Gesichtspflege ab 40: Diese Produkte tun der Haut gut

Eine gesunde Hautqualität spiegelt sich in einem vital-positiven Gesichtsausdruck wider. Da sich Deine Haut jedoch auch mit 40 weiter verändert, ist eine abgestimmte Pflege vonnöten. Du willst wissen, welche Inhaltsstoffe deiner Haut nun besonders guttun und wie du sie in deine Routine für die Hautpflege ab 40 integrierst? Dann bist Du hier richtig!

Deine Haut ab 40: Zeit der Veränderung

Die 40iger sind heutzutage die Zeit, in der Du Deine Persönlichkeit entfalten kannst und Dich angekommen fühlst. Vielleicht hast Du auch die Energie und den Mut, neue Projekte anzugehen – sei es im privaten oder im beruflichen Leben.

Ein positives Lebensgefühl ist verbunden mit Selbstsicherheit und Zufriedenheit. Dies geht mit einem gepflegten Äußeren sowie einem frischen und vitalen Ausdruck einher. Ein strahlend-frischer Teint ist aber nur mit einer gesunden Hautqualität möglich. Perfektion ist damit nicht gemeint: Kleine Linien und Falten lassen Dein Gesicht sympathisch und lebendig wirken.

Dies erreichst Du, wenn Du Deine Haut regelmäßig und nachhaltig pflegst. Nämlich mit geeigneter Gesichtspflege ab 40, die an Deinen Hauttyp angepasste Wirkstoffe in Verbindung mit viel Feuchtigkeit liefert.

Schon gewusst? Die optimale & schönste Gesichtsform hast Du mit Anfang 40

Deine Haut hat nun noch ein gutes Maß an Elastizität. Das ist tatsächlich auch ein Grund dafür, warum in den USA ein großer Anteil der Facelift-Patienten zwischen 40 und 50 ist. Sie möchten diese Form so lange wie möglich erhalten, indem sie die anatomischen Gesichtsstrukturen stabilisieren und etwas optimieren. In Deutschland zeigt sich das eher im Trend des Fadenliftings. Die Deutschen scheuen eher das Skalpell im Gesicht und bevorzugen den Faden.

Logisch also, dass sich Deine Pflegeroutinen in diesen wundervollen 40zigern auf die Beschaffenheit der Hautoberfläche konzentrieren. Das wichtigste Produkt, um der Hautalterung vorzubeugen: eine straffende Gesichtscreme, die als Antifaltencreme ab 40 mehr kann, als „nur“ Anti-Aging-Pflege zu sein.

Die besten Inhaltsstoffe für die Hautpflege ab 40

Die Haut ab 40 neigt eher zu Trockenheit, da die natürliche Talgproduktion vor allem mit Beginn der Wechseljahre und sinkendem Hormonspiegel nachlässt. Die Poren werden größer und die Gefäße werden sichtbarer und erweitern sich. Der Teint wirkt oft weniger jugendlich und straff.

Die Kollagen- und Elastinproduktion nimmt ebenfalls ab. Die Zellen erneuern sich nun langsamer. Die Haut verliert an Spannkraft, wirkt oft müde. Daher sind in der Hautpflege ab 40 folgende Inhaltsstoffe sinnvoll:

 

Inhaltsstoff

Ziel der Hautpflege

Hyaluronsäure

Die kurzkettige Hyaluronsäure dringt bis in die tiefen Hautschichten vor und spendet dort intensive Feuchtigkeit.

Aloe Vera

Sie ist speziell bei trockener Haut bekannt als Feuchtigkeitsbooster.

DMS-Struktur

Sie ist dem natürlichen Hautsebum nachempfunden und fettet die Hautoberfläche. Daneben wirkt sie beruhigend.

Virgin-Öl, Jasmin-Öl

Sie wirken anti-entzündlich, schützen die Haut vor negativen Umwelteinflüssen und sind intensiv pflegend.

Vitamin E

Es fungiert als Radikalfänger (schützt also vor äußeren Umwelteinflüssen) und soll einen Anti-Aging-Effekt haben.

Vitamin C

Es ist ein Radikalfänger und unterstützt die Kollagenneubildung.

Lichtschutzfaktor

Er bietet Schutz vor UV-A-Strahlung und beugt so der Hautalterung vor.

Panthenol

Es fördert die Regeneration & Heilung der Haut. Daneben restrukturiert es, hat einen Anti-Aging-Effekt und unterstützt die Zell-Regeneration.

Pentylen Glycol

Es fungiert als Konservierungsmittel und spendet sogar Feuchtigkeit.

Hanföl

Es kurbelt die Zellerneuerung an und bindet in der Haut Wasser.

Kokosöl

Es wirkt reinigend & pflegend, hält die Haut in angemessenem Maße fettig, hat hohen Feuchthaltefaktor und wirkt desinfizierend.

Retinol

Es glättet die Hautoberfläche und regt zur Kollagensynthese an.

Peptide

Sie gelten als Kollagenbooster, Dabei fördern sie die Elastizität und Straffheit der Haut, zudem wird die Kollagenproduktion wieder stimuliert.

Urea

Ein kleiner Anteil Urea entfernt sanft den Überschuss an verhornten Zellen, sodass die Inhaltsstoffe die tiefen Hautschichten erreichen können. Dabei reguliert Urea auch Verhornungsstörungen.

Anti-Aging-Cremes ab 40: Das ist wichtig

Der Fokus einer jeden qualitativ hochwertigen Gesichtspflege für Frauen ab 40 liegt auf:

  • Spende von Feuchtigkeit
  • Schutz vor Umwelteinflüssen und Sonne
  • Vorbeugung von Alterungsprozessen der Haut
  • Unterstützung der Regeneration der Haut
  • Boost für die Kollagensynthese und Elastinproduktion.

Nicht auf der Liste der Inhaltsstoffe sollte hingegen stehen:

  • Parabene
  • Mikroplastik
  • Polyethylenglykole (PGEs)
  • Palmöl

Wichtig: Wenn Du Deine Pflege umstellst, sei geduldig. Der Wohlfühl-Effekt stellt sich vielleicht nicht sofort ein, aber ein nachhaltiger und langfristiger Turnover wird sich bei regelmäßigem Eincremen ab der zweiten Woche bei der Anwendung solch einer Clean Beauty einstellen.

Eine sinnvolle Ergänzung: Pflege für die Haut ab 40 von innen

Unabhängig von den äußeren Anwendungen kannst Du Deinen Hormonstatus beim Frauenarzt kontrollieren lassen. Eine rechtzeitige und individuelle angepasste Substitution von Progesteron und Östrogen unterstützt von innen Deine Anti-Aging-Pflege ab 40. Es gibt Apotheken, die sich speziell auf die Erstellung von Hormonen in individueller Dosis spezialisiert haben.

Narbencreme

Scar Rescue Cream

49,00 inkl. MwSt.

Narbencreme für die Hautpflege nach Operationen oder Verbrennungen.

99,00 inkl. MwSt.

Körpercreme mit Hyaluron & Urea für trockene Haut.

Pflegeroutinen für morgens und abends

Wenn Du sichtbare Effekte erzielen willst, ist Regelmäßigkeit wichtig. Am besten integrierst Du Deine Pflegeroutinen fest in Deinen Tagesablauf. Nicht nur ab 40 benötigt Deine Haut sowohl morgens als auch abends abgestimmte Pflege – das gilt für jedes Alter.

Deine Pflegeroutine für morgens

Deine morgendliche Beauty Routine sollte zunächst einmal mit einem Lächeln beginnen. Das entfaltet positive Energie und sorgt so für einen guten Start in den Tag. Im Bad solltest Du mit folgenden Schritten vorgehen:

Step 1: Reinigung

  • Produkt: mildes Reinigungsgel oder Schaum
  • BEAUTÉ Tipp: Massierende und kreisende Bewegungen regen auch den Lymphabfluss an und lassen Schwellungen der Nacht verschwinden.

Step 2: Lymphdrainage

  • Produkt: frisches Tonic
  • Ein paar Spritzer ins Gesicht und dann mit einem Jade-Roller von der Mitte nach außen und nach unten Gesicht und Hals berollen.
  • BEAUTÉ Tipp: Den Roller wendest Du am besten entlang des Lymphabflusses an.

Step 3: Pflege mit Serum & Augencreme

  • Produkte: ein Serum, das angereichert ist mit aktiven Substanzen, z. B. Hyaluron und Vitamin C als Anti-Oxidants. Und eine sanfte & feuchtigkeitsspendende Augencreme, die Schwellungen lindert und Fältchen aufpolstert.
  • BEAUTÉ Tipp: Vorsicht im Sommer mit hochdosierten Vitamin-C- oder Retinol-Seren. Sie sind zwar gute Anti-Oxidantien, aber entfernen auch die verhornten Stellen auf der Hautoberfläche, die einen gewissen Schutz bieten. Es kann daher zu Pigmentstörungen kommen.

Step 4: Sonnenschutz und Tagescreme

  • Produkte: Eine Sonnencreme (mind. LSf 30, besser 50) und ein Allrounder wie die Surgi Boost Face Cream, die Schutz vor Umwelteinflüssen bietet und viel Feuchtigkeit liefert. Zusätzlich hilft die Creme anti-entzündliche Prozesse zum Abheilen zu bringen. Die Peptide sorgen für eine feinporiges und ebenmäßiges Hautbild.
  • BEAUTÉ Tipp: Du hast wenig Zeit und/oder willst so wenige Produkte wie möglich verwenden? Trag‘ Dein Make-up einfach direkt nach der Creme auf. Einen Primer benötigst du nicht.

 

Tipp: Bei Pigmentflecken an den Unterlidern eignet sich das Serum von Iklen ausgezeichnet. Es braucht ca. 4 Wochen bis sich die dunklen Ringe endlich aufhellen, aber dafür bleibt das Unterlid in seiner Pigmentierung dann auch nachhaltig in einem ebenmäßigem Teint.

Deine Pflegeroutine für abends

Sie sollte ein Verwöhnprogramm für Deine Haut darstellen. Nach einem langen Tag ist sie verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt gewesen. Daher solltest Du Dir vor dem Schlafengehen Deine Zeit im Bad nehmen.

Step 1: Reinigung

  • Produkte: Reinigungscreme, die nicht austrocknend wirkt. Gesichtstonikum, das letzte Make-up-Reste und Partikel auf der Haut vom Tag entfernt. Der pH-Wert Deiner Haut ist wiederhergestellt!
  • BEAUTÉ Tipp: Anstatt eines Wattepads kannst Du für die Reinigung auch ein weiches Tuch oder ein Baumwoll-Pad verwenden – tägliches Wechseln ist aber ein Muss!

Step 2: vorbereitende Nachtpflege

Produkte:

  • ein Enzympeeling frischt Dein Hautbild auf
  • eine Gesichtsmaske boostert Deine Haut mit Feuchtigkeit
  • aktivierende Hautöle wie Yasmin-Öl spenden Feuchtigkeit und regen die Regeneration für die Nacht an

Step 3: intensive Nachtpflege

  • Produkt: Nachtcreme, deren Inhaltsstoffe perfekt auf die Bedürfnisse Deiner Haut abgestimmt sind
  • BEAUTÉ Tipp: Verwende ein Seidenkopfkissen oder eine Seidenschlafbrille, sie lassen die Haut nachts aktiv atmen und trocknen nicht aus.

BEAUTÉ Do’s & Don’ts für jede Haut: Was ab 40 besonders wichtig ist

Bereits ab April entfaltet die Sonne ihre volle Kraft, daher ist es wichtig, schon im Frühjahr an spezielle Pflege zu denken – das inkludiert täglichen Sonnenschutz und falls nötig auch After-Sun-Pflege.

Für ausreichenden Schutz vor der Sonneneinstrahlung setzt Du auf Cremes speziell fürs Gesicht mit einem Lichtschutzfaktor (LSF) von 30 oder 50. Creme auch die Augenpartie vorsichtig mit ein. Nur so beugst Du wirkungsvoll den sichtbaren Anzeichen sonnenbedingter Hautalterung sowie bösartigen Veränderungen der Hautzellen vor. Als After-Sun-Pflege haben sich die Inhaltsstoffe Panthenol, Aloe und Kokosöl besonders bewährt.

Und auch die regelmäßige kosmetische Behandlung ist unersetzlich. Bestenfalls einmal monatlich gönnst Du Dir eine solche (spätestens) ab 40, um all den angesprochenen Hautalterungsprozessen rechtzeitig entgegenzuwirken. Die Verfahren sollten nicht zu aggressiv sein. Hier eignet sich z. B. das Abrah Hydri Verfahren. Es befreit die Haut sanft mit Wasser und einem Diamantkopf am Gerät von Verhornungen und lässt intensive Wirkstoffe der Behandlung tief eindringen und nachhaltig wirken.

Generell sollte Deine Gesichtspflege ab 40 immer dem Hauttyp in der entsprechenden Jahreszeit angepasst werden. Im Sommer verzichtest Du etwa lieber auf Retinol. Dieses muss immer sehr dosiert angewendet werden und kann vor allem bei regelmäßiger Sonneneinstrahlung und täglicher Anwendung zu Pigmentstörungen führen.

Mehr zu Beauty & Pflege bei BEAUTÉ OMAR 

Bei Fragen zu Deiner Haut stöbere doch noch weiter in unseren BEAUTÉ NEWS.